Enzyme - Spezifische Enzyme

Enzyme - Spezifische Enzyme

EXAROME

Für aromatischen Rebsorten
Aromenförderung!
Die Basis von Jungweinaromen bei Rebsorten wie Muskat, Gewürztraminer oder Riesling sind Terpen-Verbindungen, die zum Teil glycolysiert sind und so „nicht ausgepresst“ werden können. Durch Exarome können diese in der Schale oder im Saft enthaltenen Verbindungen freigesetzt werden.

LACTOLYSE

Für die Reduktion der flüchtigen Säure und die Vermeidung des Milchsäurestichs
Lysozyme hat die Eigenschaft, die Gram+-Bakterien (Milchsäurebakterien) in ihrer Aktivität zu hemmen. Im Fall des Stillstands der alkoholischen Gärung wird die Entwicklung von Milchsäurebakterien blockiert und ein möglicher Milchsäurestich vermieden, ohne die alkoholische Gärung zu hemmen. Als Präventivmaßnahme kann auch die flüchtige Säure reduziert werden. Die malolaktische Gärung kann anschließend nichtdestotrotz starten.

LEVULYSE

Für die Beschleunigung der Autolyse der Hefen
Verstärkt die Struktur der Weine, indem sie ihnen Gaumenfülle, Struktur und Gehalt verleiht. Die ß-Glucanase-Aktivität trägt zur Freisetzung der Aromaverbindungen der Hefe bei, wobei dem Wein alle Vorzüge der Lagerung auf der Hefe zu Gute kommen.